„Ich kann nicht zu gestern zurückkehren, weil ich damals ein anderer Mensch war.“
-Alice im Wunderland-

Mehr über mich:

Meine ganz persönliche Herzensmission ist es, Sie ein Stück auf Ihrem Lebensweg zu begleiten.

Ich kenne Lebenskrisen, Neuanfänge und Erfahrungen die unser aller Leben prägen. Ein wichtiger Teil der mich ausmacht ist der tiefe Wunsch, Menschen zu unterstützen, egal auf welcher Ebene. Die Zwischenmenschlichkeit ist es, welche uns als Mensch ausmacht. Wir alle sind Teil vieler Systeme und Veränderungsprozesse und wenn ich eins gelernt habe: Die Veränderung ist die einzig wahre Konstante im Leben.

In meinem Leben hat es mich sowohl beruflich als auch privat schon an die unterschiedlichsten Orte geführt aber ich bin immer wieder zu meinen Wurzeln an den bayerischen Untermain zurückgekehrt.

Meine Selbsterfahrungen, meine Aus- und Weiterbildungen, das ganzheitliche Denken und mein Glaube und Interesse an Spiritualität, haben mir einen großen Einblick über das Menschsein als solches eröffnet.

Lassen Sie mich Ihnen zeigen, dass es immer einen Grund gibt wieder aufzustehen, neu zu beginnen. Jeden Tag!

Gerne begrüße ich Sie in meinen hellen und freundlichen Praxisräumen, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden. Hier können wir uns in einer gemütlichen und vertrauensvollen Wohlfühlatmosphäre Ihrem Anliegen, Ihrer persönlichen Weiterentwicklung oder Ihrer Entspannung und Stressprophylaxe widmen.

Ein Teil meines Werdegangs:

2022

Zertifizierter emTrace® Coach von Dirk Eilert (Eilert Akademie) – Ausbildungstrainerin Yvonne Schönau (EL Emotional Leadership GmbH)

2020 / 2021

Spiritueller Coach (Elevation Coach) Elevation Online / Spirit Healing intensiv – Bahar Yilmaz & Jeffrey Kastenmüller

2020 / 2021

Geprüfter Psychologischer Berater/Personal Coach – Laudius Akademie für Fernstudien

2021

Kursleiter Progressive Muskelrelaxation – AHAB-Akademie

2020

Kursleiter Autogenes Training – AHAB-Akademie

Aktuelle Weiter-/Ausbildung:

2022

Heartwall Coach – Bahar Yilmaz & Jeffrey Kastenmüller

2021 / 2022

Zertifizierter Newspirit Coach – Bahar Yilmaz & Jeffrey Kastenmüller

Ich bilde mich kontinuierlich an renommierten Ausbildungsinstituten weiter und nutze die Möglichkeiten der Supervisionen und des Assistenzcoachings.

Wie die Praxis ihren Namen bekam:

Dazu muss ich etwas weiter ausholen, da sich um die Geschichte des Symbols der Psychologie Ψ, das gleichzeitig der 23. Buchstabe des griechischen Alphabets ist und um die Entwicklung des Ausdrucks „psi“, so einige Mythen ranken. Ursprünglich übernahmen die Römer eben diesen 23. Buchstaben aus dem griechischen Alphabet um das Wort „Psyche“ zu schaffen, was so viel wie Schmetterling bedeutete und sich später schließlich zu dem Wort „Seele“ entwickelte. Der Schmetterling symbolisierte den Hauch des Windes, den Atem des Lebens – eine Art lebensspendende Brise.
Im Laufe der Zeit und durch die Einflüsse des Römischen Reiches, wurde dieses Wort zum Symbol für die menschliche Seele. Der Schmetterling stellte ein Wesen des Lichts, der Veränderung und der Hoffnung dar. So nahm das Symbol „Psi“ den Begriff der Psyche an. In der griechischen Mythologie war die Psyche eine wunderschöne Göttin mit den Flügeln eines Schmetterlings. Sie war so zart, attraktiv und voller Freude, dass selbst die Göttin Aphrodite verzweifelte, da sie in diesem Mädchen eine Rivalin sah. Erfüllt von Eifersucht schickte sie Ihren Sohn Amor um sie mit einem seiner Pfeile zu durchbohren. Jedoch anders als geplant, verliebten sich Amor und Psyche ineinander. Fortan besuchte der junge Gott Amor seine geliebte Psyche jede Nacht im Schutz der Dunkelheit, sodass sie sein Gesicht nicht sehen konnte, um seine Identität zu verbergen. Eines Nachts ergriff sie jedoch die Chance und beleuchtete sein Gesicht. Verärgert über das Verhalten von Psyche verließ Amor sie. Daraufhin ging Psyche zu Aphrodite um sie um Hilfe zu bitten. Diese sah hier ihre Gelegenheit, sich zu rächen und Psyche von der Bildfläche verschwinden zu lassen.
So schlug sie Ihr vier Prüfungen vor, damit Amor ihr vergeben könne. Doch diese Prüfungen hatten es in sich. Sie musste in die Unterwelt hinabsteigen, Cerberus gegenübertreten, mit Charon und Hades reisen, um bis zu Persephone zu gelangen und diese um ein bisschen von ihrer Schönheit zu bitten, die sie in einer Truhe aufbewahrte.
Psyche entpuppte sich jedoch nicht nur als Schönheit, sie war außerdem clever und einfallsreich sowie mutig und entschlossen. Als sie dann vor der Truhe von Persephone stand beschloss sie die Truhe zu öffnen, um den Inhalt zu betrachten und sich selbst etwas von dieser Schönheit zu nehmen. Damit tappte sie nun in die Falle. Eine vertraute Hand riss sie aber aus den Fängen des Fluchs. Es war Amor, der ihr bereits vergeben hatte und ihr zur Hilfe geeilt war. Nachdem Aphrodite sich endlich von ihrem Neid auf die Geliebte ihres Sohnes befreit hatte, tanzte sie sogar auf der Hochzeit der beiden. Diese schöne und tapfere Frau, die mit ihren Schmetterlingsflügeln auch das Symbol Ψ darstellte, wurde von Zeus unsterblich gemacht.

Und so fügten sich für mich das Symbol „Psi“ für die „Psyche“ und Amor in meinem Praxisnamen unzertrennlich ineinander.